BERATUNG IN VERÄNDERUNGSPROZESSEN

Vermutlich habe Sie bereits Erfahrungen mit Unternehmensberatern gemacht. Was unterscheidet mich von einem „typischen“ Unternehmensberater? Was mache ich anders?

In meiner Arbeit geht es darum, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich Ihre Führungskräfte und MitarbeiterInnen auf die Veränderung einlassen. Ich arbeite personenzentriert und beachte die Erkenntnisse der Gehirnforschung. Der Mensch steht im Mittelpunkt meiner Arbeit.

WAS ZEICHNET EIN VERÄNDERUNGSPROJEKT AUS?

Bei Veränderungen sind Führungskräfte und MitarbeiterInnen davon betroffen. Das Arbeitsumfeld ändert sich oder sie müssen sich und ihr Verhalten anpassen. Genau genommen beinhaltet jedes Projekt eine Veränderung auf mindestens einer der folgenden Ebenen:

  • Organisation/Struktur
  • Beziehungen
  • Verhalten
  • Arbeitsmittel/IT

Für eine erfolgreiche Umsetzung ist es wichtig, die Erkenntnisse der Neurowissenschaften zu berücksichtigen und die unten beschriebenen Maßnahmen durchzuführen. Es ist möglich, von den Maßnahmen einzelne zu beauftragen.

 

VORGESPRÄCH

Im Vorgespräch lernen wir uns kennen und prüfen, ob wir uns vorstellen können, das Projekt gemeinsam zum Erfolg zu führen. Hierbei geht es zum Beispiel um Fragen wie:

  • Um was geht es konkret?
  • Was ist das Ziel?
  • Wieso dieses Projekt?
  • Welche Erwartungen gibt es?
  • Welche Erfahrungen gibt es?
  • Wie wurden Veränderungsprojekte bisher durchgeführt?

Wir untersuchen, ob das neuronale Grundbedürfnis Vertrauen erfüllt wird.

 

KONZEPTPRÄSENTATION

Entscheiden wir uns, das Projekt gemeinsam zum Erfolg zu führen, wird ein Konzeptentwurf für das Projekt erstellt, sobald alle notwendigen Informationen vorliegen. Nach der Abstimmung mit Ihnen wird dies im Management Team vorgestellt, diskutiert und verabschiedet. Die Führungskräfte müssen das Konzept verstehen, akzeptieren und unterstützen. Auch hier geht es um neuronale Grundbedürfnisse. Eine Veränderung kann dann erfolgreich umgesetzt werden, wenn Führungskräfte dahinter stehen und sich für die erfolgreiche Durchführung einsetzen.

 

DURCHFÜHRUNG

Die Durchführung hängt von den vorangegangenen Ergebnissen ab. Bei der Umsetzung wird immer darauf geachtet, dass die Erkenntnisse der Gehirnforschung berücksichtigt werden. Es können Präsentationen, Einzel- und Kleingruppengespräche, Besprechungen oder Workshops stattfinden, die das Ziel des Projekts unterstützen und den Einbezug der MitarbeiterInnen sicherstellen. Wichtig ist, dass Sie und Ihr Führungsteam eine Vorbildfunktion übernehmen und Ihre Kommunikation einheitlich und klar ist. Alle Maßnahmen werden in einem Kommunikationsplan aufgeführt und dokumentiert.

 

ÜBERPRÜFUNG DES PROZESSES UND DES ZIELS

Im Prozessverlauf wird an definierten Meilensteinen überprüft, ob beziehungsweise wie sich das Umfeld verändert hat. Parallel werden alle einbeziehenden Maßnahmen auf die Zielerreichung überprüft. Die Erkenntnisse können eine Präzisierung des Ziels sowie des Kommunikationsplans notwendig machen. Der Veränderungsprozess wird dann entsprechend angepasst und alle Betroffenen über die Veränderungen informiert.

 

PROJEKTABSCHLUSS

Alle Beteiligten werden zum Projektabschluss darüber informiert, wie das Projekt beendet wurde. Die Information beschreibt wo das Projekt gestartet ist, den Projektverlauf, was sich im Projektablauf verändert hat, was als Nachbereitung geplant ist.

 

NACHBEREITUNG

Bei einem Veränderungsprojekt ist es wichtig, nach Projektende zu prüfen, ob die (angepassten) Ziele tatsächlich erreicht wurden und ob die MitarbeiterInnen damit arbeiten können. Bekanntgewordene Fehler und Unzulänglichkeiten müssen beseitigt werden.