HERAUSFORDERUNGEN MEISTERN

Veränderungen erfolgreich umzusetzen heißt, sich Herausforderungen zu stellen. Wie MitarbeiterInnen auf Herausforderungen reagieren und wie sie damit umgehen, unterstützt oder behindert sie auf ihrem Weg durch die Veränderung.
Welche Erfahrungen wurden bisher gemacht? Sich der persönlichen Bewertung bewusst zu werden und diese gegebenenfalls zu verändern, kann ein erster Schritt hin zu mehr Offenheit und Neugierde sein.

„Menschen wehren sich nicht gegen Veränderungen. Sie wehren sich dagegen, verändert zu werden.“

Peter Senge

Die Gehirnforschung zeigt, wie der Umgang einfacher werden kann. Werden neuronale Grundbedürfnisse erfüllt, sind Menschen bereit, sich Herausforderungen/Veränderungen zu stellen. Daher ist es hilfreich, sich vor Beginn des Projektes zum Beispiel folgende Fragen zu beantworten:

  • Was sind Gründe und Ziele der Veränderung?
  • Wie stehen Führungskräfte zu dem Projekt?
  • Wie haben MitarbeiterInnen in der Vergangenheit auf Herausforderungen reagiert?
  • Wie wird unterstützt, um von A nach B zu kommen?
  • Wo kann mitgestaltet werden?
  • Und wie kommen diese Informationen zu den Betroffenen?